Rib-Eye-Steak mit Bio-Edelpilzen

Damit lassen sich auch liebe Gäste verwöhnen: Unser Steakfachmann Christian Lühe verrät in diesem Rezept ein paar Kniffe, mit denen das Rib-Eye-Steak perfekt gelingt. Das richtige Öl, so viel sei vorab schon mal erwähnt, spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Als herbstlich orientierte Beilage reichen wir dazu ein Ragout aus verschiedenen Bio-Edelpilzen mit feinen Gartenkräutern.

 

Zutaten für zwei Personen:
300 g Rib-Eye-Steak (Entrecôte) am Stück
(vor der Verarbeitung eine Stunde bei Raumtemperatur liegen lassen)
Traubenkernöl (oder ein anderes hoch erhitzbares Öl mit einem Rauchpunkt von etwa 200)
Meersalz und Steakpfeffer vom ALTMÄRKER

und außerdem
300 g Bio-Edelpilze
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Schalotte
Kräuterbutter vom ALTMÄRKER oder Olivenöl
etwas Weißwein oder Gemüsebrühe
Meersalz
Bunter Pfeffer
Kräuter nach Geschmack (z.B. Thymian, Salbei, Petersilie ...)

Und so geht’s:

1. Die Schalotte abziehen , die Frühlingszwiebeln putzen. Alles klein schneiden und in etwas Kräuterbutter oder Olivenöl in einer Pfanne leicht anbraten.
2. Die Edelpilze etwas säubern, falls nötig. In kleine Stücke schneiden, in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, leicht umrühren, kurz weiterbraten.
3. Die Pilze dann mitt Weißwein oder Gemüsebrühe ablöschen und bei niedriger Hitze ein paar Minuten schmoren lassen.
4. Das Steak gut mit Öl und Meersalz einreiben.
5. Die Pfanne heiß werden lassen und das Steak ohne Öl hineinlegen.
6. Das Steak in Ruhe braten lassen, bis es sich bei leichtem Anstoßen in der Pfanne verschieben lässt. Dann wenden und das Fleisch die gleiche Zeit wie vor dem Wenden weiterbraten.
7. Das Steak aus der Pfanne nehmen und auf ein Brett legen. Mit einem zuvor in kochendes Wasser getauchten und ausgewrungenen sauberen Tuch abdecken. Etwa 10 Minuten ruhen lassen.
8. Die Pilze mit fein gewiegten Kräutern abschmecken und leicht warm halten.
9. Das Rib-Eye-Steak mit einem scharfen Messer in Tranchen (dünne Scheiben) schneiden und mit Steakpfeffer würzen. Zusammen mit dem Pilzragout anrichten.

TIPP: Zu diesem Gericht passen ebenfalls Stampfkartoffeln.

4 mittelgroße Kartoffeln in Stücke schneiden und mit wenig Salzwasser auf kleiner Flamme weich kochen. Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und mit Salz, Pfeffer, Koriander, Kreuzkümmel und Muskatnuss abschmecken.