Feuriger Eintopf mit Rinderhesse

Rinderhesse geht nur gekocht in der Suppe? Von wegen - Rinderhesse geht auch wunderbar als Schmorgericht. Es braucht dafür etwas Geduld und ein paar Minuten mehr, aber es lohnt sich wirklich. Und wer doch etwas Zeit schinden muss, nimmt einen Dampfkochtopf. Dieser Eintopf schmeckt aufgewärmt noch besser; es macht also auch Sinn, gleich eine größere Menge zuzubereiten. Die Markknochen lassen sich mitschmoren oder später für eine Suppe verwenden.


Zutaten für 4 Personen:

4 Rinderhessen
3 Zwiebeln
2 Karotten
2 Pastinaken
1/2 Knollensellerie
1/2 Stange Lauch
250 ml Rotwein, trocken
500 ml Gemüsebrühe
4 El Tomatenmark
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
2 Zehen Knoblauch (wer's mag)
2 Lorbeerblätter
Meersalz
Bunter Pfeffer
ein gestrichener EL Paprikapulver (scharf)
Chiliflocken
Olivenöl

Und so geht’s:
1. Das Fleisch der Rinderhessen von den Knochen lösen und in Würfel schneiden. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen.
2. Die Fleischwürfel in einer Pfanne kräftig anbraten, dabei einige Male wenden. Ggfs. noch kurz beiseite stellen.
3. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln grob würfeln, Knoblauch in Scheiben schneiden.
4. Sellerie schälen und in etwa 3 cm lange und 2 cm dicke Stifte schneiden. Pastinaken und Karotten schälen, falls notwendig, und in kleine Scheiben schneiden. Lauch längs halbieren, waschen, vierteln und in etwa 4 cm lange Stücke schneiden.
5. Zwiebeln, Knoblauch und das restliche Gemüse mit etwas Olivenöl in einem großen Topf unter Rühren sachte anrösten, bis alles leicht angebräunt ist.
6. Mit einem Drittel des Rotweins ablöschen und den Bodensatz unter Rühren lösen. Einkochen lassen, bis das Gemüse wieder zu braten beginnt. Dann erneut etwas Rotwein zugeben und erneut einkochen lassen. Den Vorgang ein drittes Mal wiederholen, dabei das Tomatenmark zugeben.
7. Mit einem halben Liter Gemüsebrühe oder Wasser auffüllen und kurz aufkochen lassen.
8. Nun die Fleischwürfel zum Gemüse in den Topf geben. Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chiliflocken, Lorbeerblätter und Kräuterzweige hinzufügen und vorsichtig umrühren.
9. Das Ganze zugedeckt für etwa 2 bis 3 Stunden auf kleiner Flamme sachte schmoren lassen, dabei ggfs. hin und wieder Flüssigkeit nachgießen. Das Gericht ist fertig, wenn das Fleisch weich und zart ist.
10. Den Eintopf portionsweise auf Tellern anrichten. Dazu schmeckt frisch gebackenes Brot.

TIPP: Das Mark gekochter Rinderknochen schmeckt ausgezeichnet mit etwas Salz auf Butterbrot.