Schweineschnitzel mit Herbstsalat

Für diese panierten Schnitzel braucht's kein Ei – wir haben stattdessen Senf gewählt, weil dieser dem Fleisch bereits etwas Würze verleiht und überdies die Panade besser haften lässt. Wichtig ist bei diesem Rezept, ausreichend hoch erhitzbares Fett zu verwenden, damit die Panade knusprig wird und nicht abbröselt.

 

 

 

Die Zutaten für 4 Personen:

4 fingerdicke Schweineschnitzel (aus der Oberschale)
3 bis 4 trockene Körnerbrötchen
4 EL Kerne (Sonnenblumen, Sesam, Kürbiskerne etc.)
eine kleine Handvoll Kräuter
4 EL Senf
reichlich Kokosöl, Butterschmalz oder Ghee
Meersalz
Bunter Pfeffer

sowie

200 g Pflücksalat
2 Tomaten
1 kleine Zwiebel oder Schalotte
Kürbiskernöl
Weißweinessig
Meersalz
Bunter Pfeffer
eine Handvoll Kürbiskerne

Und so geht’s:

1. Die trockenen Brötchen mit der Kernemischung im Mixer zerkleinern. In einem tiefen Teller als Panade bereit stellen.
2. Die Kräuter fein wiegen.
3. Die Schnitzel erst mit den Kräutern bestreuen, dann mit Senf bestreichen. Nach Bedarf zusätzlich mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Die Schnitzel in der Panade aus Brotbröseln und Kernen zwei Mal wenden.
5. Das Fett in der Pfanne heiß werden lassen.
6. Die Schnitzel auf beiden Seiten je etwa fünf Minuten braten, bis die Panade hellbraun und kross ist.
7. Für die Salatsauce Kürbiskernöl, Weißweinessig, klein geschnittene Zwiebel und Gewürze mischen.
8. Den Pflücksalat und die klein geschnittenen Tomaten zugeben. Alles vorsichtig in der Salatsauce wenden und mit Kürbiskernen bestreuen.
9. Die Schnitzel jeweils mit einer Portion Salat auf Tellern anrichten.

TIPP: Im Salat schmecken auch ein paar gegarte Maronen sehr gut!