Der Geschmack entscheidet

Ob Rouladen, Steak oder Schnitzel - du hast die Wahl! Täglich halten unsere Filialen ein variationsreiches Angebot unterschiedlicher Fleischsorten für dich bereit. Einen Einblick in unsere Auswahl erhältst du hier.
Darauf achten wir:

  • Herkunft
    Wir verarbeiten und veredeln nur Fleisch, dessen Herkunft sich einwandfrei nachweisen lässt. Bei der Auswahl der Lieferanten achten wir auf Kriterien wie Haltung und Fütterung.
     
  • Zerlegung und Zuschnitt
    Unsere Fachkräfte sorgen dafür, dass ein gutes Stück Fleisch küchenfertig verarbeitet wird. Wenn's mal  rasch gehen soll beim Kochen, kannst du aus unseren bereits gewürzten oder marinierten Angeboten das Passende auswählen.
     
  • Zubereitung:
    Du möchtest gerne wissen, wie sich Schnitzel, Rouladen oder Steak am besten zubereiten lassen? Frag' einfach unser Fachpersonal hinter der Theke. Wenn Du selbst Tipps und Ideen für ein Fleischgericht hast, freuen wir uns über deine Anregungen bei Rezepte und Tipps.

Fleisch vom Schwein

Schweinekotelett

Koteletts stammen aus dem Rippenstück, das sich beidseits der Wirbelsäule befindet, unmittelbar hinter dem Nacken. Unterschieden wird in Stiel- und Filetkoteletts. Die Teilstücke sind sehr zart und erlauben eine Vielfalt an Zubereitungsarten.

Schweinefilet

Dieses begehrte Teilstück schneidet der Metzger aus dem Lendenbereich der Hüfte. Schweinefilet ist besonders zart und mager und ermöglicht eine ganze Bandbreite an Zubereitungsarten, sowohl im Ganzen als auch in Medaillons geschnitten.

Schweinerippchen

Schweinerippchen schneidet der Metzger aus dem Bauch. Sie lassen sich gut in der Suppe verwenden, sind aber auch als Spareribs beim Barbecue ein Leckerbissen.

Schweinenacken

Das Fleisch aus dem Nacken, auch als Hals oder Kamm bezeichnet, ist eher durchwachsen. Es eignet sich gut für herzhafte Gerichte. Gepökelt passt es als so genanntes Kasseler ganz besonders gut zu Sauerkraut.

Schweinelachs

Der Schweinelachs ist aus dem Kotelett ausgelöst. Ideal zum Kurzbraten für die Pfanne oder auf dem Grill. Auch als Braten ist der Schweinelachs perfekt.

Oberschale

Die Oberschale stammt aus dem Schinkenstück. Dieses Teilstück lässt sich beispielsweise für Geschnetzeltes, Schnitzel, Gulasch und als Braten verwenden.

Schweineschnitzel

Aus der Oberschale vom Schwein geschnitten, sind unsere Schnitzel besonders mager. Sie lassen sich mit oder ohne Panade am Stück braten, eignen sich aber in Streifen geschnitten auch als Geschnetzeltes.

Schweinegulasch

Aus Schinken oder Schulter des Schweins schneidet der Metzger die Fleischwürfel fürs Gulasch, das sich in vielen Varianten zubereiten lässt.

Unser Steakfleisch von BLOCKHOUSE ...

Die Block House Fleischerei, schon seit etlichen Jahren unser Partner, liefert unser hochwertiges Steakfleisch aus Uruguay. Die extensive Weidehaltung auf weiten Flächen verleiht dem Fleisch der Angus- und Hereford-Rinder seine besondere Zartheit und sein einzigartiges, köstliches Aroma.

Entrecôte

Dieses Steak stammt aus dem Zwischenstück des Rinds und wird häufig auch als Rib-Eye-Steak bezeichnet. Da es von feinen Fettadern durchsetzt ist und einen zusätzlichen Fettkern aufweist, ist es besonders saftig.

 

 

Roastbeef

Ein Teilstück des Hinterviertels, zwischen Hüfte und Hochrippe gelegen. Typisch ist der herzhafte Fettrand. Roastbeef kann gut im Ganzen gegart werden, lässt sich aber auch, in Rumpsteaks zerteilt, gut kurzbraten.

Flanksteak

Das Teilstück aus dem hinteren, unteren Bauchraum des Rindes ist besonders zart, wenn es gut abgehangen ist. Früher hauptsächlich zu Hackfleisch vearbeitet, findet dieses magere Fleisch erst in jüngster Zeit seine Liebhaber.

Hüftsteak

Ein feines Teilstück aus dem Muskel der Rinderkeule. Die zarten Fettäderchen, die das Fleisch durchziehen, machen dieses Steak, das sich ausgezeichnet zum Kurzbraten eignet, ausgesprochen zart.

Rinderfilet

Ein Stück aus dem wertvollsten Teil des jungen Rindes, das aus den Muskelsträngen beidseits der Wirbelsäule stammt. Rinderfilet, auch Lende oder Lendenbraten genannt, ist besonders zart, mager und saftig.

Unser deutsches Färsenfleisch

Unser deutsches Rindfleisch stammt durchweg von Färsen, jungen Kühen, die noch kein Kalb geboren haben.
Färsenfleisch ist aufgrund seiner leichten Fettmarmorierung zarter als das Fleisch von Jungbullen.

Rinderhesse

Dieses Teilstück stammt aus dem Unterschenkel des Rinds. Die Hesse oder auch Beinscheibe ist nicht nur eine gute Grundlage für eine kräftige Suppe. Es lässt sich auch ein leckeres Gulasch daraus zubereiten.

Rinderkugel

Die Kugel heißt in Österreich auch Nuss. Die verschiedenen Teilstücke - runde Nuss, flache Nuss und Nussdeckel - finden in der Küche vielseitige Verwendung: als Steaks ebenso wie als kompakter Braten zum Schmoren. Auch Fondue- und Ragoutfleisch werden in der Regel aus der Nuss geschnitten.

Rindergulasch

Die Fleischwürfel fürs Rindergulasch stammen aus Keule oder Schulter des Rinds. Gulasch bietet viele Zubereitungsmöglichkeiten allein durch unterschiedliche Kombination mit Gemüse und Gewürzen.

Rinderbrust mit Knochen

Dieses langfaserige Teilstück aus dem Vorderviertel des Rinds eignet sich nicht nur als Kochfleisch. Es lässt sich auch als so genanntes Beef Brisket perfekt im Smoker zubereiten.

Rinderhackfleisch

Fürs Rinderhack verwendet der Metzger unterschiedliche Teilstücke des Rinds wie dickes und flaches Bugstück oder Schäufelstück. Die beste Qualität liefern Abschnitte aus der Keule.